Hall of Fame - Vereinsmeisterschaft

Jahr1. Platz2. Platz3. Platz
2018 Vandenbergen Neubauer Viganske
2017 Viganske Vandenbergen Weißhuhn
2016 Vandenbergen Hack
Heidgen
Neubauer
Viganske
2015 Viganske Blumenthal
Hack
Reckers, S.
2014 Vandenbergen Blumenthal Viganske
2013 Vandenbergen Hack Neubauer
2012 Vandenbergen Viganske Hack
2011 Vandenbergen Hack Neubauer
2010 Vandenbergen Viganske Neubauer
2009 Vandenbergen Neubauer Hack
2008 Herzwurm Hirth Neubauer
2007 Neubauer Herzwurm Blumenthal
2006 Scholzen Weißhuhn Herzwurm
2005 Neubauer Herzwurm Weißhuhn
2004 Neubauer  Weißhuhn  Herzwurm 
2003 Gorny Neubauer
Hack
Esch
2002 Gorny Herzwurm Hack
2001 Herzwurm Hack
Gorny
Neubauer
2000 Neubauer Herzwurm  
1999 Hack Neubauer
Stark
Herzwurm
1998 Stark Herzwurm Blumenthal
1997 Herzwurm Stark Heidgen
1996 Neubauer Hack Herzwurm
1995 Heidgen Engel Gorny
1994 Neubauer Hack
Gorny
Herzwurm
Wagner
1993 Hack    
1992 Neubauer Hack  
1991      
1990 Neubauer Wagner Heidgen
1989 Hirth U. Hauernherm S. Heidgen
1988 Hirth U. Heidgen Ighani
1987 Hirth U. Reuter Engel
1986 Neubauer Hauernherm S. Billig H.
1985 Reuter Hauernherm S. Kuhnle J.
1984 Jahn Heider Hauernherm S.
1983 Heider Billig K. H. Wagner
1982 Heider Blumenthal Billig H.
1981 Heider Billig H. Billig K. H.
1980 Blumenthal Englert Heider
1979 Wagner Heider Billig H.
1978 Billig H. Heider Firmenich
1977 Billig H. Hauernherm F. J. Dr. Gerhards
1976 Hufkens Billig H. Hauernherm F. J.
1975 Billig H. Wagner Blumenthal
1974 Benden Barion Blumenthal
1973 Hauernherm F. J. Hufkens Pütz
1972      
1971 Hufkens Bernhard Benden

vandenbergenNicolas Vandenbergen trat unserem Verein zur Saison 2008/2009 bei und ist seitdem aus der 1. Mannschaft nicht wegzudenken, darüber hinaus für launische Auftritte und ultrascharfes Blitzspiel berüchtigt. Schon jetzt legendär ist aber die Siegesserie, die er seit seiner 1. Teilnahme 2009 in der Vereinsmeisterschaft hingelegt hat! Bis einschließlich 2014 triumphierte er bei seinem Leib- und Magenturnier sechsmal nacheinander, darunter einmal gar mit phänomenalen 9 aus 9 Punkten. Die Serie nahm 2015 ein kurioses Ende: er beendete endlich seine ebenso unglaubliche Durststrecke in der Stadtmeisterschaft, doch dafür war der Vereinsmeister-Titel futsch.

Info & Kontakt

Rechtliche Hinweise

Mein Konto